Das Projekt

Intensive landwirtschaftliche Produktion birgt das Risiko von Ertragsverlusten infolge der Akkumulation von Pflanzenpathogenen im Boden. Die Fähigkeit eines Bodens bzw. seines Mikrobioms, Pathogene zu unterdrücken, ist ein Charakteristikum eines gesunden Bodens.

Ein besseres Verständnis des Einflusses pflanzenbaulicher Maßnahmen auf das Bodenmikrobiom und seiner suppressiven Wirkung gegenüber Pathogenen ist Voraussetzung für die Entwicklung von Anbaustrategien, die eine nachhaltige Pflanzenproduktion gewährleisten.

Experiment mit Kopfsalat
in der Klimakammer

Ziele von DiControl:

  • Untersuchung des Einflusses von langfristigen intensiven und extensiven pflanzenbaulichen Maßnahmen auf die Struktur und Funktion des Mikrobioms des Bodens und der assoziierten Rhizosphäre
  • Analyse von Boden- und Pflanzencharakteristika (z.B. Wurzelexsudations-Profile, Pflanzen-gesundheit und -produktivität) und deren Einfluss auf das Mikrobiom des Bodens
  • Strukturelle und funktionelle Charakterisierung der bakteriellen und pilzlichen Gemeinschaften mittels neuester molekularer Methoden
  • Ermittlung der suppressiven Wirkung von intensiv und extensiv bewirtschafteten Böden ge-genüber bodenbürtigen Pathogenen
  • Entwicklung von Maßnahmen zur gezielten Förderung bestimmter für die Unterdrückung von Pathogenen im Boden verantwortlicher mikrobieller Taxa und Funktionen
  • Bewertung der gesellschaftlichen Auswirkungen veränderter Bodenmanagement-Strategien durch begleitende sozioökonomische Forschung.
  • Wenn Sie mehr Details erfahren möchten, dann schauen Sie doch auch mal hier vorbei oder nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf.